Seite drucken

Stadtkirche St. Jakob und Dionysios, Gadebusch (Deutschland)

 
 
 
 
 

Derzeit umgesetzte Veränderungen

- für 2007 Sicherung der Pfeiler, Fundamente, Wände, Dächer, Gewölbe, Ausstattung geplant (abschnittweises Vorgehen)

- Altar:
Verlegung innerhalb des Chores weiter nach Osten

- 7 Chorgestühlwangen, die zur Zeit im westlichen Bereich der Langhalle provisorisch aufgestellt sind, sollen wieder im Chor platziert werden

- Rückbau des 1842 bis 45 erhöhten Fußbodenniveaus und Wiederherstellung des existierenden Fußbodens im Langhaus und Umsetzung der damit notwendigen Folgemaßnahmen
 
 
 
 
 
 

Geplante Maßnahmen

Altar:
Altarsockel ist bereits aufgemauert; Aufstellung von Stühlen (Ersatz für die noch vorhandenen Bänke in der Halle) um den Altar. Durch Entfernen der Bänke gewinnt die räumliche Wirkung der Halle und der Pfeiler (siehe Abb. von leergeräumtem Schiff; 1842)

- Rückbau Fußbodenniveau:
die heutige Fußbodenoberfläche des Langhauses überdeckt in mehreren Schichten den tiefer liegenden ursprünglichen Fußboden und auch die reichgestalteten Pfeilerfüße. Entfernen der zwei obersten Treppenstufen des Südportals der Lützow-Kapelle und Absenkung des Eingangsbereichs.
 
 
 
 
 
 

Erfahrungen