Seite drucken

Pfarrkirche St. Nikolai, Anklam (Deutschland)

 
 
 
 
 

Derzeit umgesetzte Veränderungen

siehe Objektbeschreibung
 
 
 
 
 
 

Geplante Maßnahmen

siehe Objektbeschreibung
 
 
 
 
 
 

Erfahrungen

Die entscheidende Anschubfinanzierung für das Projekt, das zunächst die Kräfte aller Beteiligten zu übersteigen schien, wurde seit 1994 von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz gewährt. Neben der Stadt Anklam förderten auch das Land Mecklenburg-Vorpommern und der Landkreis Ostvorpommern. Die folgenden sehr aufwendigen Etappen wurden mit Hilfe einer großzügigen Förderung des Bundesverwaltungsamtes aus dem Förderprogramm für national bedeutsame Kulturdenkmale bewältigt. 2004 konnte durch private Stiftung bereits ein Fenster wiederhergestellt werden, für weitere Fenster haben Anklamer Bürger bereits gespendet.